Sternwarte Passau

Sternwarte Passau

Vom bayerischen Wurstsalat direkt zur Sternwarte: Es sind diese spontanen Entscheidungen, die nach 6 Jahren Studium in Passau die Strecke zwischen Oberhaus Restaurant und Sternwarte zurücklegen. Beides befindet sich auf der Veste Oberhaus in Passau in unmittelbarer Nähe. Gerade jetzt im Sommer eine gute Gelegenheit um sein Blick zu den zig Millionen Sternen zu richten, die man sonst nie sehen kann.

Kleiner Arbeitstisch
Kleiner Arbeitstisch

Die Volkssternwarte Passau bietet Besuchern mindestens einmal die Woche – aber nur bei gutem Wetter sowohl Winter wie Sommer – die kostenlose Möglichkeit Sonne, Mond, Sternennebel, Planeten u.ä. durch gute Teleskope zu betrachten. Die Sternwarte führt sogar einen eigenen H-Alpha Filter zur Beobachtung von Sonneneruptionen. Ca. 5 Referenten engagieren sich hier ehrenamtlich, und beantworten den Besuchern alle Fragen und erklären ihnen astronomische Grundkenntnisse: Wie heiß ist die Sonne, was bedeuten Sonnenflecken, wie funktionieren die Teleskope etc. Rainer Klemm organisiert und verwaltet seit den 70ern die Passauer Volkssternwarte und hat sich inzwischen selbst eine eigene kleine Sternwarte zugelegt. Bald soll auch in der ehemaligen Wetterstation auf der Veste Oberhaus ein eigenes Workshop- und Vortragszentrum für Astronomie-Interessierte entstehen; sofern die Stadt Passau noch die letzten Arbeiten fertig stellt.

Wer schon einmal als Kind in einer kleineren Sternwarte war, wird sich beim Besuch der Passauer sofort daran erinnern: die älteren Holzvertafelungen mit den Folienbildern von Sternen und Diagrammen samt Hintergrundbeleuchtung, die ausgedienten kleinen Teleskope aus den 70ern in der Ecke und eine alte Kaffemaschine. Alles typisch für eine Sternwarte, die ehrenamtlich geführt wird und etwas in die Jahre gekommen scheint.

Nichts desto trotz bot sie genau das, was ich mir erwartet habe: einen Einblick, ein persönlicher Austausch über Astronomie und einen Anknüpfungspunkt für weiteres Interesse.

Die Öffnungszeiten der Volkssternwarte finden sich aktuell immer auf der Homepage. Ich würde jedem empfehlen, gerade einmal im Sommer nachts dort gewesen zu sein – aber bitte darauf achten, dass das Wetter gut ist. Wenn man keine Sterne sieht bzw. nur sehr schlecht sieht, könnte das bereits ein erstes Indiz auf eine Antwort sein, ob man nun fahren sollte oder nicht. Am Ende bitte immer eine kleine Spende in die Box werfen und wer wie ich nun etwas Blut geleckt hat, findet immer ein offenes Ohr, wenn es um Eigenanschaffungen geht oder Treffen unter Astronomie-Interessierten.

Benjamin Hartwich

Benjamin Hartwich, M.A. Medien- und Kommunikationswissenschaften. Privat betreut er mehrere Webprojekte, bloggt und podcastet. In seiner Freizeit gestaltet er seinen eigenen Webradiosender. Mit 14 Jahren hat er ein Schulradio in Augsburg aufgebaut. Neben dem Studium arbeitete er 6 Jahre beim Campusradio Campus Crew als Moderator, Technikleiter, Musikchef und Programmchef mit.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen