Social Media: Aus Angst alleine zu sein

Auf der Re:Publica 2015 sprach Zygmunt Bauman, Professor für Soziologie. Er vertritt die These, dass wir nicht mehr allein sein können und damit das Verständnis von Privatsphäre verloren geht. Wir geben sie bereitwillig auf, da uns das Smartphone mit seinen Kommunikationsmitteln das Gefühl der Einsamkeit, Abgeschottetheit zur Welt nimmt.

Wenn wir Privatsphäre haben möchten, müssen wir wieder lernen, uns zu Individuen zu entwickeln, die ihre Wünsche und Lebensvorstellungen bedenken können – ohne Gadgets, ohne Computer. Diese Art von Freiheit zu Wählen und zu Entscheiden führt aber auch u.a. dazu, dass Stellvertreter für Sicherheit, z.B. das Smartphone, gewählt werden. Früher waren das andere Dinge: Kirche.

Das Gefühl, alleine zu sein und nicht einer Gemeinschaft anzugehören, bewegt die Psyche scheinbar gleichermaßen wie das Gefühl, die freie Wahl zu haben und führt letztlich zu Stellvertretern, die Sicherheit geben – also Freiheit nehmen. Daher werden wir die Privatsphäre als Grundrecht in ihrer ursprünglichen Bedeutung wohl verlieren, oder?

 

Sesamstraße der Medienwoche

Welches Meinungsbild ist eigentlich in der deutschen Medienlandschaft abgebildet? Beispiel: Neue Nachricht-Gelesen-Haken bei WhatsApp, die sich nicht abstellen lassen. Wen stört, beschäftigt das wirklich? Die Künstlichkeit mancher Themenrelevanz in den Medien ist schon schräg und ein paar Tage danach wird 25 Jahre Mauerfall gefeiert und alle sprechen über Wolf Biermanns “Auftritt”.

Ich freue mich auf dein Feedback!


Podcaster:

Benjamin Hartwich

Etwas geben:


Continue reading

Privatsphäre sollte groß geschrieben werden

Grün ist die Farbe der Hoffnung und im Internet ist sie inzwischen zu blau geworden. Die Hoffnung auf Akzeptanz, viele Gleichgesinnte und Aufmerksamkeit. Kaum eine Sache bewegt die Menschen – vor allem die Jungen – so sehr wie das soziale Netzwerk Facebook. 500 Millionen Nutzer weltweit, 10 Millionen allein Deutschland. Was wäre ein Tag ohne eine Statusmeldung, was ein solcher Post ohne Kommentar, was wäre ein Monat ohne eine Pressemeldung a lá „Facebook und Privatsphäre ist ganz pfui“.

Continue reading