Stop!

Nach einer anstrengenden Medienwoche voller ethisch-fragwürdiger, nebensächlicher, idiotischer, selbes Spiel unter anderem Vorzeichen Berichte wächst die Gruppe an Lesern, Zuschauern und Zuhörern, die “Stop” rufen – “wir wollen solche Berichte nicht”.

Ein Buch-Ausschnitt.

Ich freue mich auf dein Feedback!


Podcaster:

Benjamin Hartwich

Etwas geben:


Continue reading

Crossm… – ach halt die Klappe

Das Medien Buzzwording ging gestern in eine neue, kleine Runde. An der Uni Passau fand am Samstag, 12. Juli die Fachtagung Crossmedia vom MedienCampus Bayern e.V. statt. Die Veranstaltung richtete sich an Studierende aus ganz Bayern und teils Volontäre. In zweieinhalb Einführungsvorträgen von Christian Jakubetz, Markus Kaiser und Stefan Westphal ging es um Cross-, Trans- und Social Media.

Ein Abriss.

Continue reading

Warum spricht niemand über (fehlendes) Vertrauen?

Keine Diskussion mehr über analog und digital, sondern über Stories, über neue Wege und um die Möglichkeiten für den Nachwuchs.

Ungefähr so würde Christian Jakubetz seine letzten Eindrücke über die deutsche Journalistenlandschaft im Kontext Print zusammenfassen. Er nennt Gründe, warum keiner der angehenden Journalisten in den Journalismus möchte. Auf der Seite des Publikums haben wir schon vor Jahren diese Unlust auf die klassischen journalistischen Angebote bemerkt: Die Digitalisierung ist schuld, neuerdings das böse Google (News) und ab und zu die öffentlich Rechtlichen mit ihren presseähnlichen Angeboten (tagesschau App).

Continue reading

Keiner hat mehr Bock

Warum ist das so? Es sind die kleinen Phänomene im Studiengang Medien und Kommunikation an der Uni Passau. Erst vor kurzem wurde das Zentrum für Medien und Kommunikation eingeweiht. Jeder konnte beim anschließenden Tag der offenen Tür die moderne TV- und Audiotechnik bewundern. Im Hintergrund schwelen Fragen zur Refinanzierung von mehr Lehrpersonal für dieses neue ZMK. Aber das ist nicht alles. Wo sind die Medienstudenten, die vor dieser Innovation für ihr Studium zelten, sabbern und einfach nur noch loslegen wollen, etwas zu machen: Furzfernsehen, Katzenblogs, Hitradios…?

Continue reading

Satire mal anders: Postillon schreibt ab

Die Satire- / Medienverwirrung des Jahres 2014: Ronald Pofalla soll in den Vorstand der deutschen Bahn wechseln. Der Postillon veröffentlicht diese Meldung, kurze Zeit später ist es in alle Medien zu lesen. Wer hat nun wo abgeschrieben und wer veräppelt hier wen?

Wenn man die Homepage und den Feed vergleicht, stellt man fest, dass die Meldung im Feed des Postillons am 2. Januar veröffentlicht wurde, während auf der Seite 1. Januar angezeigt wird. Der Postillon hat hier bewusst das Datum zurückgesetzt, um den Eindruck zu erwecken, dass die Meldung zuerst auf diesem Portal erschienen ist und alle Medien davon abgeschrieben haben. Da das alle Social Media Nutzer in Facebook und Twitter mitbekommen haben, ging jeder davon aus, dass der Postillon bewusst eine Ente verbreitet hat, da es danach in jedem Medium weiter verbreitet wurde.

Fazit: es ist keine Ente. Interessante Strategie des Postillons – fragt sich nur, warum man erst recherchieren muss, anstatt klare Stellungnahmen der Medien zu erhalten.

#pofallabeendetdinge

The only constant in life is change

Das las ich vor ein paar Jahren in einem naturwissenschaftlichen Museum – ein Axiom. Der Kondratjew Zyklus ist eine spezielle Ausprägung: Kurz zusammengefasst beschreibt dieser Zyklus strukturelle Änderungen in der Wirtschaft, die alle 50 bis 60 Jahre auftreten, die von technischen Innovationen ausgehen. Auch wenn diese Theorie statistisch nicht nachgewiesen ist, erinnert die derzeitige Situation in der Medienbranche stark daran.

Der (technische) Auslöser: Die Digitalisierung / das Internet.

Continue reading

Keine Überschrift oder einfach Wuff

Ich weiß gar nicht, worüber ich schreiben soll, aber ich wüsste schon allerhand Überschriften dafür:

  • Fortpflanzen oder Lesen?
  • Mitten im Nichts
  • Wo bin ich und wenn ja, wie viele sind auch noch da?
  • Neulich in der Uni
  • u.s.w.

Nein, ich bin nicht Redakteur bei der Bild-Zeitung und ich sitze auch nicht in der Irrenanstalt mit Internetanschluss. Ich studiere Medien- und Kommunikationswissenschaft – wer hier lachen muss, weiß, was Sache ist oder sitzt im gleichen Boot. Haha!

Continue reading