Zweckrationale Freiheiten

Eine gute Freundin hat mich letztens gefragt, wie es eigentlich sein könne, dass wir mit unseren jungen Jahren schon teils so fertig sind: hängen leicht in der Luft und zweifeln. Ich habe eine Antwort gefunden, woran das evtl. liegen könnte.

Ich freue mich auf dein Feedback!


Podcaster:

Benjamin Hartwich

Etwas geben:


Continue reading

Allzu zwischenmenschliches

Ich laufe fast jeden Tag über den Campus, durch Passau und sehe den Menschen, an denen ich vorbei gehe, in die Augen – meist mit einem Lächeln. Selten sehen sie wirklich zurück: in Gedanken, vollkommen abgeschottet. Doch manchmal gibt es diesen einen Moment, in dem ein schüchterner Blick zurückfällt, ganz im Sinne von “oh, eh, warum sieht er mich denn an und lächelt, findet er mich jetzt hübsch oder will er was von mir”.

Szenenwechsel: Disko, ein bisschen Alkohol, viele Menschen. Hier will jeder gesehen werden, hier lächeln alle, hier hat (fast) keiner ein Problem damit, einem Fremden in die Augen zu sehen, ja sogar mit ihm zu sprechen. Der Alkohol, die Situation, das Sau-Raus-Lassen. Doch auch hier ist die Angst allgegenwärtig, die Angst, zu viel Ich zu zeigen und wenn doch folgt am nächsten Tag der Satz: mit dem kann man ja nicht feiern.

Eine Reise mit der Angst – allzu zwischenmenschliches.

Continue reading

Hagen Rether – Angst vor dem Islam