Diaspora Open Source Code

Heute wurde der Source Code des neuen Open Source Netzwerks Diaspora veröffentlicht. Diaspora soll genauso wie Facebook ein kostenloses, soziales Netzwerk werden, nur mit dem Unterschied, dass hier Privatssphäre ganz oben steht, d.h. es wird keinen zentralen Server geben, der die Daten speichert, sondern diese bleiben auf dem eigenen PC.

Mit der heutigen Veröffentlichung des Quellcodes kann nun jeder an dem neuen Social Network arbeiten und es erweitern, denn es ist Open Source, also für jeden kostenlos nutzbar und frei veränderbar. Möglich ist das bisher allerdings nur auf den Betriebssystemen Ubuntu, Fedora und Mac. Die Installation gestaltete sich zumindest unter Ubuntu sehr schwer, aber war mit der Hilfe vieler anderer Interessierter kein Problem mehr. Die Entwickler haben zwei Google Gruppen für die Entwicklung und den Austausch unter interessierten (Amateur-) Programmieren eröffnet und einen IRC Chat. Fast jede Minute werden dort neue Nachrichten geschrieben – es ist z.B. schon eine Netzwerk Version in hebräischer Sprache in Arbeit.

Vier New Yorker Studenten haben Diaspora entwickelt und offizieller Start für die erste richtige Version, die auch Nicht-Internetnerds installieren und bedienen können, ist für Oktober geplant.

Weitere Infos zum Projekt und den Quellcode zum Herunterladen findet man unter www.joindiaspora.com!

Benjamin Hartwich

Benjamin Hartwich, M.A. Medien- und Kommunikationswissenschaften. Privat betreut er mehrere Webprojekte, bloggt und podcastet. In seiner Freizeit gestaltet er seinen eigenen Webradiosender. Mit 14 Jahren hat er ein Schulradio in Augsburg aufgebaut. Neben dem Studium arbeitete er 6 Jahre beim Campusradio Campus Crew als Moderator, Technikleiter, Musikchef und Programmchef mit.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen