Warum spricht niemand über (fehlendes) Vertrauen?

Keine Diskussion mehr über analog und digital, sondern über Stories, über neue Wege und um die Möglichkeiten für den Nachwuchs.

Ungefähr so würde Christian Jakubetz seine letzten Eindrücke über die deutsche Journalistenlandschaft im Kontext Print zusammenfassen. Er nennt Gründe, warum keiner der angehenden Journalisten in den Journalismus möchte. Auf der Seite des Publikums haben wir schon vor Jahren diese Unlust auf die klassischen journalistischen Angebote bemerkt: Die Digitalisierung ist schuld, neuerdings das böse Google (News) und ab und zu die öffentlich Rechtlichen mit ihren presseähnlichen Angeboten (tagesschau App).

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

(mehr …)

Weiterlesen Warum spricht niemand über (fehlendes) Vertrauen?

Quote vor öffentlich-rechtlichem Auftrag

Aufgrund der Erhebung…die Zahlen haben gezeigt…Sie sehen an der Umfrage… Ja, was denn eigentlich?

Jede Diskussion von Medienmachern im Radio- und Fernsehbereich fußt auf einer einzigen Annahme: Die ermittelte Quote. Das “totschlag-rundum-allesrechtfertig”-Argument schlechthin.

(mehr …)

Weiterlesen Quote vor öffentlich-rechtlichem Auftrag